Monument Valley

Geplant aber dann doch etwas aus der Not geboren war mein Besuch im Monument Valley. Denn eigentlich hatte ich für diesen Tag etwas anderes geplant, jedoch machte mir das dortige Wetter einen Strich durch die Rechnung. 150 Meilen weiter nordöstlich sah das ganze dann anders aus.

Irgendwie an der Grenze zwischen Arizona und Utah liegt dieses Tal im Navajo Reservat. Besonders bekannt ist es durch die solitären teils 300 Meter hohen Tafelberge. Insbesondere durch Film und Fernsehen kennt man diese Formationen, wie beispielsweise in der alten Malboro Werbung oder ertlichen Western Streifen. Doch bei der Anfahrt deutete sich ein Sandsturm am Horizont an, der zugleich das Projekt „Sonnenuntergang“ in Gefahr brachte.

Doch später klarte alles auf, sodass sich beim Sonnenuntergang am berühmten Aussichtspunkt dann der klassische Blick auf die Landschaft ergab:

Doch zuvor bin ich an diesem Punkt vorbeigefahren, da mich der Forrest Gump Point ebenfalls interessierte. An dieser Stelle wurde die Szene im Film Forrest Gump gedreht, in der er einen Teil seines wochenlangen Laufs durch die Staaten absolvierte. Davon inspiriert entstand dieses GIF:

Doch auch der Wiedergabe der endlosen Weite wegen bietet sich ein Foto an dieser Stelle an:

Weiter südlich offenbart der Redland Viewpoint eine noch weitläufigere Sicht in Richtung Steppe…

…sowie in Richtung der drei Buttes – wie die Tafelberge ebenfalls gennant werden.

Zurück am eigentlichen Visitor Center bestand dann die Möglichkeit, auch mit meinem kleinen Ford Focus SE das Tal hinunter zu fahren und auf buckelig felsiger Sandpiste die Giganten aus nächster Nähe zu beobachten. Gerade in der Golden Hour, also kurz vor Sonnenuntergang, war dieser grob 15 Meilen Rundkurs ein wahrer Augenschmaus:

Bei all diesen Aussichten muss man natürlich auch ein Bildchen von sich selbst machen.

Oder zwei.

Ehe man dann den endgültigen Sonnenuntergang genießt und die 3.5h Heimfahrt durch die Wüste Arizonas antritt. Wer auch immer eine Sprachnachricht auf Whats App bekommen hat – diese stammt vermutlich von dieser Fahrt 😉