Adventuretrekking in Sa Pa

Ein weiteres Highlight sind die Reisterassen in Sa Pa nordwestlich von Ha Noi. Leider war bereits vor meiner Anreise bekannt, dass das Wetter nicht das beste sein wird und die Felder bereits geerntet wurden, dennoch wollte ich mir diese Empfehlung nicht entgehen lassen.

Mit einen Nachtbus dorthin gebracht sammelte sich unsere Tourgruppe in einem Hotel fürs Frühstück. Danach ging es im morgendlichen Nebel 15km durch die Berge Sa Pas. Die Wanderung an sich wäre nicht schwierig gewesen, hätte der Regen den Weg nicht in eine knöcheltiefe und rutschige Matschpartie verwandelt. Jeder aus unserer Gruppe ist mindestens einmal bergab gesegelt und hat sich auf dem Po im Dreck wiedergefunden 😉 das machte alles – neben dem dann doch aufklarendem Nebel und der dann doch schönen Aussichten – noch spannender und lustiger, sodass der Abend in einem urigen Homestay bei Bier, Karaoke, Gesprächen und endlosen Instagramstories äußerst unterhaltsam war! Deutsche, spanische oder englische Zungenbrecher von der jeweils anderen Nation ausgesprochen, Flaschenweise vietnamesischer Fruchtwein sowie Bohemian Rapsody im großen „Chor“ sind nur drei Beispiele der sehr geselligen Runde. Hier gab es dann auch die ersten Runden Kings/Ring of Fire, bei denen sogar die Gastgeber mitspielten!

Dazu haben natürlich und vor allem Chloé aus Frankreich, Paula und Diana aus Spanien, Josh, Jonas, Seb und Henry (der laut Diana wie Ed Sheeran aussah) aus England sowie ein schottisches und kanadisches Paar beigetragen. Ein absolut genialer Abend, Morgen, Nacht, Hike – schade, dass es nach so kurzer Zeit wieder vorbei war…

Manche der o.g. werde ich vll. in Ha Noi oder Australien wieder sehen, manche vll. in ihren Heimatsstädten. Wünschen würde ich es mir bei allen möglichst bald!

Doch jetzt erstmal ein paar Eindrücke in Bildform:

Werbeanzeigen