Pulsierendes Ha Noi

DAS Roller/Mofa/Zweiradzentrum Vietnams. An der Hektik kommt man kaum vorbei, wenm man zwischen abertausenden Läden die Straßen queren will. Aber besonders hier gilt:

Augen zu und durch!

Wer hier wie ein typischer Deutscher wartet, bis die übrigen Verkehrsteilnehmer bei einem Zebrastreifen stehen bleiben oder die rote Ampel auch beachten, wird wohl ewig warten… man muss es aber tatsächlich mal gemacht haben, einfach auf eine Straße zu laufen, auf der von beiden Richtungen hunderte Roller auf einen zu fahren 😉

Neben all dem Trubel gibt es auch hier kleine Plätze der Ruhe, so zB. der zentrale Hoam Kiem See mit dem sagenumwobenen Schildkrötenturm oder den Ho Chi Minh Park mit gleichnamigem Museum und Mausoleum. Eindrücklich fand ich auch die Parteizenztrale mit einem abnormal großen Portrait von Ho Chi Minh.

Ha Noi stellt für mich auch das zentrale Lager dar, um die Ha Long Bucht oder Sa Pa zu entdecken. Hier habe ich mich mangels Zeit (am Wochenende fliege ich aus Ha Noi ab) dann doch gegen das Selbsterkunden und vielleicht Geld sparen für organisierte Touren entschieden – denn so kann ich in meiner begrenzten Restdauer möglichst viel erkunden!

Wohin es danach geht? Erst Kuala Lumpur und dann Singapur – hier wartet ja der Flug nach Australien.

Werbeanzeigen