Siem Reap Art Market

Auch hier gibt es einen (Nacht)-Markt, nur dass hier besonders Kunst verkauft wird. Obgleich es kleine Statuen, Postkarten oder Leinwandmalereien sind: spielt keine Rolle. Für mich als kunstbegeisterten Menschen sind solche Märkte dann immer sehr interessant. Am Besten schlendere ich hier alleine umher, da wohl kaum einer verstehen wird, warum ich mich so lange vor einem bestimmten Bild aufhalte oder eben dem Künstler beim Malen beobachte (auch wenn es dort vielleicht nur Fake ist…) – hab ich damals schon in Indien gemacht 😉

Kaufen werde ich mir allerdings keines der Gemälde. Der Preis ist hier nicht das Problem, sondern eher die mangelnde Transportmöglichkeit einer 1.5m auf 80cm Leinwand. Auch wenn die Händler einen Versand anbieten, trau ich diesem Frieden irgendwie nicht…

Dass die Streetfoodstraße und der zweite Markt gleich um die Ecke über den Fluss sind, spielt einem für einen entspannten Abend gut in die Karten. Mit Morning Glory mit Reis und Bier für 2$ lässt sichs leben – auch wenn das Bier nach einem Post-Pub-Crawl Katertag vielleicht nicht die beste Idee war.

Werbeanzeigen